Frohe Weihnachten

Liebe Rebalancing Interessierte,

vor gut 10 Jahren schrieb ich als Epilog im Rebalancing Buch folgende Zeilen:

„Wenn durch dieses Buch deutlich wird, dass es viel erfahrenes und erforschtes Wissen über den Körper gibt; 
dass ich als Therapeut noch so viel sehen und lesen kann
und dennoch jeder Körper, jeder Mensch
seine Eigenart hat, die ich nicht verstehe;
wenn wir akzeptieren, dass diese Eigenarten nur entdecken kann,
wer den Mut hat, bei sich selbst zu schauen; 
dass wir viel sehen und wissen können,
jedoch vor allem ein weites, verständiges Herz benötigen,
weil auch unser Gegenüber dann Dein weites,
verständiges Herz spüren kann; 
wenn Du Frieden findest mit allem, was ist,
Du Dich selbst annimmst,
Deinen Körper, Deinen Geist oder Dein Sein; 
dann ist es gut.“ 

Und den Abschluss bildete das Zitat des Osteopathie Begründers A.T.Still
Höre zu, lerne, erkenne Dich selbst und lebe in Frieden mit Gott. 

Zurückblickend haben diese Zeilen für mich nicht an Aktualität verloren – weder in meiner Praxis – in meinem Unterricht – oder in meinem Alltag. Ich würde sie genauso wieder schreiben (und leben). Die Idee für dieses Buch entstand aus der Einsicht, dass es in unserer Arbeit mit Menschen ein weites und verständiges Herz benötigt. Diese Einsicht habe angesichts meiner eigenen, aber auch mittels der Beziehungen meiner Freunde und meiner Klienten gewonnen.

Was ich in meinem Leben gelernt habe: Es geht nicht darum andere Menschen zum Objekt meiner klugen Ratschläge, Belehrungen, Bewertungen oder Vorhaltungen zu machen. Alles was ich leisten kann, sie (und mich) darin zu unterstützen wieder mit sich selbst in Berührung zu kommen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Euch ein frohes, gnadenreiches Weihnachtsfest und das Beste für das neue Jahr!

Mit herzlichen Gruß
Bernd Scharwies


Einander Engel sein

Wenn wir
aufeinander zugehen
und zueinander stehen

ehrlich und echt sind
und auf Floskeln verzichten

geduldig warten
und wohlwollend zuhören

Feines beschützen
und Schwaches stärken

Trauriges gemeinsam tragen
und uns an den Erfolgen anderer freuen

Hindernisse als Möglichkeiten sehen
und Ansätze weiterdenken

liebevoll begleiten
und herzlich danken

Halt geben
statt festzuhalten

Raum lassen und ermutigen
den eigenen Weg zu gehen

wird Weihnachten.

Max Feigenwinter