Wir verkörpern unsere Einstellungen

Hängt unser Körper durch, hängen auch wir emotional durch. Ob das durch Schmerzen, grippalen Infekt oder z.B. nach starken Alkoholkonsum ausgelöst wurde – alles würde sich emotional bemerkbar machen – und eine der drei genannten Erfahrungen, dürfte jeder Mensch in unserem Kulturkreis schon erlebt haben.

Jedes Gefühl bewirkt eine Körperreaktion – und ist dementsprechend körperlich (faszial/muskulär, hormonell, biochemisch) erfahrbar

Gedanken und Ein-Stellungen sind ebenso körperlich erfahrbar. Gedanken wie: „Ich muss gut (oder gar perfekt) sein“, „Ich darf keine Fehler machen“, „Ohne mich wird es nicht laufen“ oder „Ich kann sowieso nichts bewirken“ „Es hat doch sowieso keinen Sinn“, sind entsprechend in einer Körperhaltung sichtbar.

IMG_7973.JPG

Unsere Gedanken und Gefühle spiegeln sich in unserem Körper

In der Schauspielkunst benutzte Anfang des 20. Jahrhunderts, Konstantin Stanislawski Körperhaltungen, Gesichtsausdrücke, Bewegungsverhalten, damit Schauspieler eine Rolle emotional erleben. D.h. dort wurde (und wird heute noch in den Schauspielschulen nach Stanislawski) die Ausbildung des Körpers notwendigerweise genauso unterrichtet, wie das Sprechtraining und die Stimmbildung.

Der Körper im Rebalancing

Im Rebalancing nutzen wir das sogenannte „Körperlesen“, damit der Klient erfährt, inwieweit seine äußere Körperhaltung mit seinen inneren Einstellungen zu tun hat. Vor der Behandlung stellt sich der Klient hin und beschreibt seine Körperwahrnehmung.

Die nach dem „Körperlesen“ ausgeführte Behandlung mit Berührungen im faszialen Bindegewebe, bewirkt eine unmittelbare Erfahrung einer Veränderung in der Körperhaltung.

Der Klient stellt sich auch nach der Behandlung hin, und erfährt so, wie sehr sich der Körper und die innere Erfahrung verändert haben.

Dies hat eine Veränderung im Gehirn zur Folge, und zwar eine Veränderung im Fühlen, Denken und Verhalten. Denn es werden neuronale Netzwerke „erweckt“, die schon angelegt waren, aber sich aus verschiedensten Gründen in eine Art „Schlafzustand“ befanden.

Dies funktioniert immer, wenn es eine emotionale Erfahrung war, und sie sollte mehrmals gemacht werden, damit tief greifende Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele sich manifestieren können.